Krankenversicherung

Regelmäßige Bewegung, ausgewogene Ernährung: Jeder von uns kann selbst dazu beitragen, gesund zu bleiben.

Doch auch eine achtsame Lebensweise schützt nicht immer vor Erkrankungen. Wer dann zum Arzt oder ins Krankenhaus muss, stellt schnell fest: Viele medizinische Leistungen gibt es nur noch gegen eine finanzielle Eigenbeteiligung. Für einige Leistungen muss der Erkrankte sogar ganz allein aufkommen. Wer das vermeiden möchte, braucht eine private Vorsorge - als Zusatztarif zur gesetzlichen Absicherung oder in Form eines kompletten Privattarifes.

Wer gesetzlich krankenversichert ist, kann mit bedarfsgerechten Tarifkombinationen seinen Schutz im stationären, zahnärztlichen und ambulanten Bereich sinnvoll ergänzen. Für Selbstständige, Freiberufler und Arbeitnehmer mit einem Gehalt über der Jahresarbeitsentgeltgrenze gibt es zuverlässige und günstige Krankenvollversicherungen für den individuellen Bedarf.

Als Beamter, Beamtenanwärter, Referendar oder Versorgungsempfänger bekommen Sie und Ihre Familie vom Staat finanzielle Unterstützung bei Ihren Krankheitskosten - die so genannte Beihilfe: Sie übernimmt bei Krankheit, Früherkennung, Geburt etc. einen Teil Ihrer Kosten. Der verbleibende Eigenanteil muss mit einer Beihilferestkostenversicherung privat abgesichert werden. Zusätzlich wird vom Gesetzgeber der Abschluß einer Pflegepflichtversicherung gefordert.

Die Pflegepflichtversicherung übernimmt im Pflegefall einen Teil der entstehenden Kosten. Der große Rest ist vom Pflegebedürftigen selbst zu zahlen. Reicht die Rente nicht aus, kann das Vermögen zur Deckung der Kosten heran gezogen werden. Durch die letzte Pflegereform sollen Pflegebedürftige mehr Geld erhalten und insgesamt besser gestellt werden. Doch auch nach Inkrafttreten der zweiten Stufe zum Januar 2017 wird die Lücke weiterhin groß sein. Nicht selten müssen Ehepartner oder Kinder für einen Teil der Kosten aufkommen. Mit dem Abschluß einer zusätzlichen privaten Pflegeabsicherung können Sie Ihr Vermögen im Alter sichern und damit Ihre Lebensqualität und Liquidität erhalten sowie Ihre Angehörigen vor finanziellen Belastungen schützen.

Eine Krankenversicherung abzuschließen ist Vertrauenssache. Die Entscheidung für einen bestimmten Krankenversicherer sollte wohlüberlegt sein, denn auf dessen Leistungen möchte man sich ein Leben lang verlassen können. Das Tarifangebot ist alles andere als übersichtlich. Die Unterschiede in Preis und Leistung sind groß. Gerne berate ich Sie ausführlich und individuell über Ihre Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge.

Ansprechpartnerin: Claudia Henneke, Diplom Betriebswirtin, zertifizierte Expertin für Krankenversicherung (DMA)

Sie haben bereits Kinder oder planen noch Nachwuchs?

Erfahren Sie, worauf Sie bei der Wahl einer privaten Krankenvollversicherung unbedingt achten sollten.

Die meisten entscheiden sich in einem Alter für eine private Krankenversicherung, wenn das Thema Familiengründung noch unklar ist. Um einen langfristig tragfähigen Schutz zu haben, ist es wichtig, schon heute an morgen zu denken. Denn das Mitversichern von Kindern in der privaten Krankenversicherung hat viele Facetten. Hier finden Sie eine Checkliste, die Sie vor falschen Entscheidungen bewahrt – und sowohl die Prämien- als auch die Leistungsseite mitberücksichtigt:

Beiträge für Ihre Kinder

Zweifelsohne die wichtigste Frage für Sie als (werdende) Eltern: Wie viel Zusatzbeitrag pro Kind muss ich einkalkulieren?

Beiträge für Jugendliche (Schüler/Studenten)

Wie verhalten sich die Beiträge, wenn Ihr Kind zum späteren Zeitpunkt eine weiterführende Schule besucht oder studiert?

Zusatzversicherung bei gesetzlicher Krankenversicherungspflicht

Besteht das Recht auf eine Weiterversicherung in der privaten Zusatzversicherung bei einem Wechsel Ihres Kindes in die gesetzliche Krankenversicherung?

Recht auf Kindernachversicherung

Erhält Ihr neu geborenes Kind automatisch das Recht auf eine Kindernachversicherung, idealerweise mit reduzierten Selbstbehalten?

Vorsorgeuntersuchungen

Wird auch für Vorsorgeuntersuchungen Ihrer Kinder geleistet?

Zusatzleistungen

Bietet der Tarif Rooming-in, eine Haushaltshilfe oder die Option auf Kinderkrankentagegeld, mit dem finanzielle Belastungen der Krankheitsphase kompensiert werden können?

Steuerersparnis

Das Bürgerentlastungsgesetz bietet die Möglichkeit, private Krankenversicherungsbeiträge für Ihre ganze Familie steuersparend geltend zu machen – dies ist ein wichtiger Faktor bei der Kalkulation Ihrer Prämienhöhe.